Joan Hickson

 

 

Joan Hickson wurde am 5. August 1906 in Kingsthorpe gebroen, war eine britische Schauspielerin.
Joan Hickson verkörperte Miss Marple in der BBC Produktion 1982 bis 1985. Eine Serie von 12 Filmen von denen 10 im Deutschen Fernsehen gezeigt wurden.

Joan war dazu bestimmt, Miss Marple zu spielen, denn: Agatha Christie selbst hatte sie 1946, in ihrem Stück "Appointment With Death" (Der Tod wartet) in West End gesehen und ihr eine Karte mit Glückwünschen und dem Hinweis: "Ich hoffe, Du wirst eines Tages Miss Marple spielen." hinter die Bühne geschickt.  

Bereits 1961 war sie neben Margaret Rutherford in Miss Marple 16 Uhr 50 ab Paddington als Mrs. Kidder die Zugehfrau (die Frau für die grobe Hausarbeit) zu sehen und brillierte. Auch in "Warum haben sie nicht Evans gefragt?" (1980) ist sie in einer kleinen Szene zu sehn. Eine große Schauspielerin die auch mit kleinen Rollen große Erfolge feierte. 

Sie verkörpert Miss Marple wie es sich Agatha Christie vorgestellt hatte. Stehts abwesend und zerstreut wirkend dabei aber hellwach und voller unterschwelliger Neugierde.

Die Schauspielerin Joan Hickson lebte sehr viele Jahre in Wivenhoe , in denen sie als Joan Butler und nicht unter dem Namen Hickson mit dem sie ihre 64-jährige Karriere auf der Bühne begann und mehr als 100 Filme (ohne Fernsehfilme) bekannt wurde. Und natürlich, unter dem sie Millionen von Fernsehzuschauern, die sie als Miss Marple Agatha Christies berühmte Detektivin, bekannt wurde.

Im Jahr 1983 wurde Agatha Christies Wunsch wahr, als sich die BBC die Film-Rechte sicherte. 

Sie spielte zum Ende ihrer Karriere in 12 Miss Marple Fällen, die Serie der BBC wurde in mehr als 30 Ländern, darunter China und der ehemaligen Sowjetunion ausgestrahlt.

Joan's Leidenschaft für das Theater begann im Alter von fünf, als sie eine Aufführung des Aschenputtel sah, sie war so überwältigt sie konnte tagelang nicht sprechen.

Sie erklärte ihrer erschrockenen Familie, dass sie hinaus gehen und ihr Leben dem Theater zu widmen wollte, diese Stimmung hielt an. 

Sie spielte im Theater daneben bekam sie meist Nebenrollen in Filmen.
Carry on Constable, und die TV-Serie The Bell Familie und Our Man in St. Marks. Die Bell-Familie war ursprünglich eine Serie für die Kinder-Stunde, eine der erfolgreichsten Produktionen die sie je spielte es wurden fünf Folgen produziert. Joan liebte die Arbeit für die Kinder-Stunde. 

Sie spielte auch weiterhin Theater: In den 60er und 70er Jahren bekam sie Hauptrollen in "The Feeway" und "A Day in the Death of Joe Egg". Einer ihrer größten Erfolge war in Bedroom Farce Alan Ayckbourn am Nationaltheater New York im Jahr 1977, für diese Rolle bekam sie einen Tony Award. 

Zur Besetzung von Joe Egg gehörte auch Albert Finney der später in "Mord im Orientexpress" den Poirot spielte. Joan Hickson kam so zu Weltruhm als leise gesprochene, aber schlagfertige Miss Marple von St. Mary Mead. 

Joan starb am 17. Oktober 1998 ein beliebter Charakter in Wivenhoe, wo sie sich selbst spielte. 

Liste der Filme im original:

  • The Body in the Library (1984)
  • A Murder is Announced (1985)
  • A Pocket Full of Rye (1985)
  • The Moving Finger (1985)
  • The Murder at the Vicarage (1986) – BAFTA nomination
  • Sleeping Murder (1987)
  • At Bertram's Hotel (1987)
  • Nemesis (1987) – BAFTA nomination
  • 4.50 from Paddington (1987)
  • A Caribbean Mystery (1989)
  • They Do It With Mirrors (1991)
  • The Mirror Crack'd from Side to Side (1992)


br>


© 2015 - 2018 Copyrightvermerk:

Wer Fotos oder Texte meiner Homepage ohne mein Wissen für Veröffentlichungen nutzt oder nutzbar macht, mit ihnen Gewinne erzielt oder sich in irgend einer Form damit einen Vorteil oder Nutzen verschafft, wird ohne Ansehen der Person bei den zuständigen Behörden angezeigt und muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Design by JASUSA 2015-2018