Inge Langen


 Inge Langen  wurde am * 21. Mai 1924 in Düsseldorf geboren, sie war eine deutsche Schauspielerin.

1970 spielte sie die Rolle der Miss Marple in "Mord im Pfarrhaus" der bisher ersten und einzigen deutschen Verfilmung des gleichnamigen Romans.  

Sie studierte in Berlin Schauspiel. Ihr erstes Engagement bekam sie am Theater Erfurt.

Inge Langen wechselte 1948  zum Münchener Staatstheater, hier war sie lange Jahre als Mitglied tätig. Danach blieb sie freiberuflich tätig und nahm kein festes Engagement mehr an. 

So spielte sie am Wiener Burgtheater die Rolle der "Jeanne d'Arc" auch war sie am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg als Julia, Gräfin Witwe Imperiali in Friedrich Schillers "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua" zu sehen.

Neben 200 verschiedene Bühnenrollen die sie im Lauf ihres Bühnenlebens verkörperte, war sie in den 60er Jahren öfter in Fernsehspielen zu sehen, so z.B. in Hans Fallada's "Der Trinker", Jean Genet's "Die Zofen" und E. Marlitt's "Das Geheimnis der alten Mamsell". 

In dieser Zeit arbeitete Inge Langen auch an der Synkronisation von Hörspielen.

Sie war auch im deutschen Kino zu sehen, so z.B. in zwei Edgar-Wallace-Filmen, einmal im "Der Zinker" als Millie Trent die Frau des Zinkers und in "Der Gorilla von Soho" als Oberin . 

Inge Langen zog sich Mitte der 70er Jahre aus dem Filmgeschäft zurück, danach unterrichtete sie selbst Schauspiel im eigenen Studio.

Inge Langen starb am 23. November 2007 im Alter von 83 Jahren in der Schweiz.

br>


© 2015 - 2018 Copyrightvermerk:

Wer Fotos oder Texte meiner Homepage ohne mein Wissen für Veröffentlichungen nutzt oder nutzbar macht, mit ihnen Gewinne erzielt oder sich in irgend einer Form damit einen Vorteil oder Nutzen verschafft, wird ohne Ansehen der Person bei den zuständigen Behörden angezeigt und muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Design by JASUSA 2015-2018